NOTFALL-APP gegen Antisemitismus

AKTUALISIERUNG vom 4. 1. 2020:

Das Vorhaben Notfall-App gegen Antisemitismus wird ad acta gelegt, da, wie mir die Polizei Berlin mitteilte, es zur geplanten Einführung einer bundeseinheitlichen Notruf-App in 2020 kommen wird. Hoffen wir das beste und gutes Gelingen.

Aus dokumentarischen Gründen bleibt nachstehend Projektskizze bestehen.

Schon vor mehr als einem Jahr plante das Anti-Defamation-Center e.V. (Berlin) und Naftali Neugebauer eine Notfall- und Aktions-App gegen Antisemitismus. Die Reaktionen damals waren sehr ernüchternd.

Vor dem Hintergrund des jüngsten Terroranschlages gegen eine jüdische Einrichtungen (Synagoge Halle) und fortgesetzte antisemitische Übergriffe wurde das Vorhaben mit 11. Oktober 2019 neuerlich Öffentlichen Einrichtungen, Stiftungen, parteinahnen Stiftungen, Unternehmen und allen DAX-Unternehmen mit Bitte um Finanzierung vorgelegt.

Neuerlich zeichnen sich sehr ernüchternde Reaktionen bzw. Nicht-Reaktionen ab, die aktuell mit heutigem Stand (25. Oktober) deutlich überwiegen.

Diese App kann innerhalb von drei Monaten realisiert werden. Ein internationales IT-Unternehmen, eine Kommunikationsagentur, das Team und der gemeinnützige Träger stehen zum sofortigen Realisierungsstart zur Verfügung.

Wer dieses Vorhaben unterstützen möchte, wende sich per Mail an: office@glocalist.press

Dieses Vorhaben ist getrennt vom Vorhaben MESUSA zu betrachten.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: